01.07.2019 Gelungene STADTRADELN-Premiere: Radfahrer im Landkreis umrunden gemeinsam vier Mal den Äquator
Das Bild zeigt die ausgezeichneten Radler, die am meisten Kilometern entweder als Team oder als Einzelfahrer bei der Aktion STADTRADELN im Landkreis Schwäbisch Hall erfahren haben.
Die ausgezeichneten Radler beim STADTRADELN im Landkreis Schwäbisch Hall.
21 Tage, 168.000 geradelte Kilometer und damit rund 24 vermiedene Tonnen CO2 – mit einem eindrucksvollen Endergebnis haben die über 800 Radfahrerinnen und Radfahrer gleich bei der ersten Teilnahme am STADTRADELN gezeigt, wie selbstverständlich das Fahrrad zum Alltag im Landkreis Schwäbisch Hall dazugehört. Bei der Aktion mussten die Menschen während des dreiwöchigen Aktionszeitraums vom 13. Mai bis zum 2. Juni so viele Wege wie möglich mit dem Fahrrad fahren. Diese Rechnung ging auf: Gemeinsam haben die Radlerinnen und Radler eine Strecke zurückgelegt, die etwas mehr als der vierfachen Länge des Äquators entspricht. „Wir freuen uns, dass so viele Menschen bei der STADTRADELN-Premiere mitgemacht haben“, betont Caroline Mayer, Klimaschutzmanagerin des Landkreises Schwäbisch Hall. Landrat Gerhard Bauer fügt hinzu: „Die Leistung der drei Wochen ist beachtlich und zeigt, welch hohen Stellenwert das Fahrrad bei uns im Landkreis hat.“

Das STADTRADELN ist zwar vorbei, aber die Radsaison hat gerade erst begonnen. So ruft Landrat Bauer dazu auf, auch weiterhin das Auto stehen zu lassen und dafür öfters mal mit dem Rad in die Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen zu fahren. „Wer mit dem Rad unterwegs ist, tut etwas für seine Fitness und gleichzeitig auch für das Klima. Während man mit dem Auto CO2 und andere Schadstoffe ausstößt, verursacht Fahrradfahren keinerlei Schadstoffe. Radfahren ist somit aktiver Klimaschutz. Und was gibt es schöneres, den Landkreis Schwäbisch Hall mit dem Fahrrad zu er-kunden?“

Landrat prämierte beste Teams bei RadlerLUNCH

Zur Prämierungsveranstaltung am 26. Juni im Landratsamt hatte das Landratsamt alle Radfahrerinnen und Radfahrer eingeladen, die am STADTRADELN im Landkreis Schwäbisch Hall teilgenommen haben. Landrat Gerhard Bauer zeichnete die radaktivsten Teams im Rahmen einer feierlichen Preisübergabe aus. Die Kommune mit den meisten Kilometern pro Einwohner war Frankenhardt. 3,66 km sind die Frankenhardterinnen und Frankenhardter im Durchschnitt je Einwohner gefahren. Die Kommune mit den meisten Kilometern absolut war die Stadt Crailsheim. Insgesamt strampelten die Radlerinnen und Radler 44.601 km.

Ausgezeichnet wurde in den folgenden Kategorien: 

Radaktivstes Team mit den meisten Kilometern absolut: Bausparkasse Schwäbisch Hall, 44 Radelnde, 14.932 km absolut
Radaktivstes Team mit den meisten Kilometern pro Teammitglied: Thiers Gastro Team, 3 Radelnde, 1.065,8 km /Person
Radlerin / Radler mit den meisten Kilometern (Einzelperson): Herr Welker (Team Adventgemeinde Crailsheim), 2.652 km absolut
Radaktivstes Schulteam mit den meisten Kilometern (absolut): Grundschule Michelfeld, 31 Radelnde, 6.309 km absolut, 203,5 km / Person
Radaktivstes Amt/radaktivste Verwaltung mit den meisten Kilometern pro Teammitglied: Bauhofradler der Gemeinde Fichtenau, 4 Radelnde, 262,8 km / Person
________________________________________

Für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur in Baden-Württemberg
Baden-Württemberg macht sich stark für die Entwicklung einer modernen und nachhaltigen Mobilität. Das Fahrrad und der Radverkehr nehmen dabei eine zentrale Rolle ein. Um das Mobilitätsverhalten im Land dauerhaft zukunftsfähig zu gestalten und den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr zu steigern, setzt sich die im Jahr 2012 vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg gestartete Initiative RadKULTUR für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur im Land ein. Gemeinsam mit den vom Land geförderten RadKULTUR-Kommunen bietet sie ein vielfältiges Programm, um den Spaß am Fahren zu fördern und die Menschen zu motivieren, in ihrem Alltag ganz selbstverständlich aufs Rad zu steigen. 
Weitere Informationen unter: www.radkultur-bw.de.