04.02.2019 Land schreibt erstmals Integrationspreis aus
Das Land Baden-Württemberg vergibt erstmals einen Integrationspreis. Ausgezeichnet werden Initiativen und Projekte, die sich um die Integration und das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Einwanderungsgeschichte verdient machen. Bis zum 3. März können sich Interessierte bewerben.

Drei Kategorien und ein Sonderpreis
Der Preis ist mit je 4.000 Euro dotiert und wird in den drei Bereichen

  • Zivilgesellschaft,
  • Kommunen und Verwaltungen
  • sowie Unternehmen und Verbände
vergeben. Mit einem Sonderpreis „Kinder und Jugend“, der mit 3.000 Euro dotiert ist, werden außerdem Projekte honoriert, die die Integration im Erziehungs- und Bildungsbereich gezielt unterstützen.

Ausgezeichnet werden Initiativen und Projekte, die sich um die Integration und das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Einwanderungsgeschichte in Baden-Württemberg verdient machen.

Landesbeirat für Integration wählt Preisträger aus
Über die Preisträgerinnen und Preisträger entscheidet der Landesbeirat für Integration als Jury. „Baden-Württemberg ist nicht nur das Land des ehrenamtlichen Engagements, sondern auch der engagierten Unternehmen, Verwaltungen und Verbände. Das machen die zahlreichen unterschiedlichen Initiativen für Integration deutlich. Daher freuen wir uns auf kreative und spannende Vorschläge“, betonte Lucha. Bis zum 3. März 2019 können sich Interessierte bewerben.

Die Integrationspreise werden dann am 21. Mai 2019 von Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einer feierlichen Veranstaltung in den Stuttgarter Wagenhallen verliehen.

Alle Infos zum Preis finden Sie hier: Ministerium für Soziales und Integration: Integrationspreis des Landes