12.10.2018 Erfolgreicher Projektantrag – Fördermittel für die Region Heilbronn-Franken
Regionales Innovationsmanagement stärkt die Region

Im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg ausgeschriebenen Aufrufs zur Förderung von regionalem Innovationsmanagement in Baden-Württemberg war der gemeinsame institutionelle Antrag aus Heilbronn-Franken erfolgreich. Bei der kürzlichen Prämierungsveranstaltung im Rahmen des 8. landesweiten Clusterforums in Fellbach konnte die Auszeichnung für die Projektüberlegungen der Region Heilbronn-Franken entgegengenommen werden. Mit der Umsetzung der darin enthaltenen Maßnahmen soll im Januar 2019 begonnen werden.


Zum Konsortium gehören die Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Schwäbisch Hall mbH, die Technologiezentrum Schwäbisch Hall GmbH sowie die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH als Konsortialführer. Zahlreiche weitere Institutionen, Organisationen und Unternehmen aus der Region Heilbronn-Franken haben den Antrag durch Unterstützungsschreiben befürwortet und sind somit Teil des Projekts.

Von den eingereichten 15 Anträgen wurden elf bewilligt. Die meisten davon gehen zum neuen Jahr in die Umsetzungsphase. Die Projektüberlegungen aus Heilbronn-Franken unter der Bezeichnung „REGIMA HN-F - REGionales InnovationsMAnagement HeilbronN-Franken“ sehen entsprechend der Ausschreibungsbedingungen drei inhaltliche Schwerpunkte vor.

Diese sind:
• Erstellung einer regionalen Innovationsstrategie
• Erstellung einer Veranstaltungskonzeption und Erprobung  innovationsorientierter Veranstaltungsformate zur Umsetzung der dialogorientierten Aspekte der regionalen Innovationsstrategie
• Aufbau eines Kompetenzzentrums zur Entwicklung disruptiver Technologien und Geschäftsmodelle
Die Projektlaufzeit ist auf zweieinhalb Jahre angelegt. Die Förderung durch das Land Baden-Württemberg für REGIMA HN-F beläuft sich auf ca. 200.000 Euro bei einem Gesamtvolumen von 400.000 Euro. Insgesamt fördert das Land die elf prämierten Anträge mit insgesamt 1,6 Mio. Euro.

HINTERGRUNDINFORMATIONEN
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat am 26. März 2018 den Aufruf zur Förderung von regionalem Innovationsmanagement in Baden-Württemberg platziert. Es verfolgt damit drei Ziele:
• Das regionale Innovationsmanagement als neue und zielführende Aufgabe zu erkennen und zu nutzen
• Durch eine Professionalisierung der Wirtschaftsfördereinrichtungen die Bedeutung der regionalen Innovationspolitik zu erhöhen
• Zielgeführt gemeinsam die Wettbewerbsfähigkeit der mittelständischen Wirtschaft in den Regionen Baden-Württembergs zu stärken.

„Wir freuen uns, unsere Erkenntnisse aus der Arbeit mit unserer Lernfabrik 4.0 in dieses Projekt einbringen zu können und damit gemeinsam mit den Partnern den ländlichen Raum zu stärken.“  so WFG-Geschäftsführer David Schneider.

Foto: Stefan Ernesti